Anne Preuß

ist 1963 in Leipzig geboren und in Potsdam aufgewachsen. Nach dem Abitur an der Erweiterten Spezialschule für Mathematik und Physik  in Kleinmachnow studierte sie Mathematik und Kunsterziehung an der Pädagogischen Hochschule in Erfurt. Als Lehrerin arbeitete sie - beginnend in einem Tagebaudorf bei Altenburg - von 1985 bis 2013 an verschiedenen Realschulen und Gymnasien in Niedersachsen. Sie war vor der Grenzöffnung 1989 in den Westen gegangen und hatte ihre bis dahin gemalten Bilder im Bündel sicher untergebracht und später zu sich geholt.

Seit 1979 widmete sie sich der Landschaftsmalerei, nachdem sie die Künstlerin Hanne Petrick auf Rügen kennengelernt hatte. Immer verband sie ihre Lehrtätigkeit mit der eigenen künstlerischen Arbeit, führte Plenairs mit ihren Schülern durch, organisierte Ausstellungen in Osnabrück, Bodenwerder und Hameln und leitete von 2009 bis 2012 die künstlerische Begabungsförderung der Region Hameln.

Mit autodidaktisch und in Kursen erworbenen Kenntnissen unterrichtete sie auch über 25 Jahre Musik und leitete verschiedene musikalische Ensemble. Von 2005 bis 2007 sang sie in der Lehrerband des Albert Einstein-Gymnasiums Hameln und ist heute Sängerin und Instrumentalistin der Gruppe "Die Weinberger" aus Kleinmachnow.

Gerhard Preuß schenkte seiner Nichte Anne Preuß vor seinem Tod 2014 sein künstlerisches Gesamtwerk, das sie seitdem verwaltet und nunmehr in zwei Nachlassverzeichnissen der "Privaten Künstlernachlässe im Land Brandenburg e.V." vorstellt. Mit der GALERIE PREUß schafft sie sich und einem breiten Publikum ab April 2020 die Möglichkeit zu vielfältiger Kunstbetrachtung, Erlebnis und Begegnung in ihrem Wohnort Eiche.   

 

Website: annepreuss.de

Impressum                  Copyrights by Anne Preuß 2020